Florian

[ FFb, inc, ped ]

email

Published: 16-Nov-2012

Word Count:

Author's Profile

show Story Summary
Disclaimer
This work is Copyrighted to the author. All people and events in this story are entirely fictitious.

Hallo, ich heiße Florian und bin fast 11 Jahre alt und gehe in die 4. Klasse meiner Schule. Ich lebe mit meiner Mutter allein in einer Villa am Stadtrand denn mein Vater ist vor 6 Monaten an einem Herzinfarkt gestorben. Ich habe darüber längst nicht so viel geweint wie meine Mami, weil ich meinen Vater eh kaum gesehen habe. Immer hat der gearbeitet und hatte nie Zeit für mich. Wenn er zu Hause war hat er entweder geschlafen oder mit mir gemeckert. Nö, den vermisse ich gar nicht. Aber meine Mami hab ich lieb. Sie ist die schönste Frau der Welt. Sie ist mittelblond und schlank und groß mit einem dicken Busen und weichen mittelblonden Haaren. Vor ein paar Wochen bin ich Nachts aufgewacht, weil ich gehört habe wie sie in ihrem Bett stöhnt und seufzt. Da bin ich aus meinem Bett geklettert und bin zu ihrem Schlafzimmer gegangen. Es war stockdunkel und ich habe an der Tür gefragt:

"Mami, was ist los. bist du traurig?"

"Nein Florian ..." rief sie erschrocken " .... "d...d ...doch, doch ich bin traurig" .... es klappte ihre Nachttischschublade als wenn sie schnell etwas hinein legte und dann machte sie die Nachttischlampe an.

"Mami, soll ich dich trösten und mit dir kuscheln?" fragte ich.

"Äh ...ach Flo, das ist lieb von dir. Komm her mein Liebling".

Sie schlug ihre Bettdecke auf und ich krabbelte zu ihr ins warme Bett. Wir kuschelten uns aneinander, sie küsste mich auf die Stirn und sie hörte auf zu stöhnen. Sie streichelte mich und ich streichelte sie und dann schliefen wir beide ein. Seitdem bin ich nachts öfters in das Bett meiner Mutter gekommen, denn ich will ja nicht, dass sie noch traurig ist. Es riecht so gut in ihrem Bett und Mami ist so warm und weich. Ich bin erst 1,30 Meter groß und wiege 32 kg, da nehme ich ja nicht viel Platz weg in Mamis Bett. Mein Vater brauchte bestimmt viel mehr Platz. Wenn ich mich dann wie ein Baby vor ihrem Bauch zusammenrolle und sie mich mit ihren Armen umfängt und meinen Kopf streichelt, ihr Busen gegen meinen Nacken drückt, dann ist das immer so gemütlich und wenn es so gemütlich ist bei meiner Mami, dann wird mein Pimmel immer ganz steif. Manchmal wird mein Pimmel schon steif wenn ich nur daran denke nachts bei meiner Mami zu kuscheln. Mein Freund Janis hatte schon mal in der Schule einen steifen Pimmel und wir Jungens haben darüber gestaunt, dass er sich in der Schule so wohl fühlt. Wenn mein Pimmel steif ist, dann ist das mein Geheimnis. Sogar als ich einmal morgens ohne Pyjamahose aufgewacht bin, weil ich sie mir im warmen Mamibett wohl abgestrampelt hatte, hat Mami es nicht bemerkt.

In letzter Zeit hat sie öfters mit meiner Tante Petra telefoniert. Einmal ging es wohl auch um mich, denn ich hörte aus meinem Kinderzimmer heraus die Wörter : "....er ist doch erst 10 Jahre alt ....er ist mein Sohn .....ja hatte er schon ..... mindestens 10 cm ....könnt ihr das nicht übernehmen? ....ich brauche das wirklich jede Nacht....ich dreh' bald durch."

Und dann hat sie eines Tages zu mir gesagt: "Ich muss für zwei Tage auf eine Geschäftsreise fahren und in der Zeit werden Tante Petra und Tante Birgit hier bei dir sein".

Zuerst wollte ich weinen aber dann war ich doch tapfer und habe gesagt: "Kein Problem. Ich mag Tante Petra sehr". Sie ist die Schwester von meiner Mami und auch sehr, sehr lieb. Sie ist schon 48 Jahre alt, also 6 Jahre älter als Mami und hat gar keinen Mann. Sie lebt mit Tante Birgit zusammen. Das ist ihre Freundin und die ist sogar schon 50 Jahre alt. Früher waren die beiden oft hier zu Besuch gewesen und ich habe nur gute Erinnerungen an sie.

Mami sagte "Ihr könnt es euch hier zu dritt so richtig schön gemütlich machen. Du wirst sehen, ihr werdet viel Spaß miteinander haben und dann bin ich auch bald wieder da, mein Schatz. Du bist ja schon fast ein großer Junge...." und dann hat sie mich ganz komisch angesehen.

"Ja Mami, mach dir keine Sorgen, ich bin ja schon sooo groß und wir kommen schon prima klar" antwortete ich.

"Ja mein Schatz, wenn ich wieder da bin wird eine bessere Zeit kommen".

Am Freitagnachmittag trafen Tante Petra und Tante Birgit bei uns ein. Beide sind auch so schöne und große Frauen wie Mami. Tante Petra hat mittellange, dunkelblonde Haare und Tante Birgit hat eine brünette Kurzhaarfrisur mit Strähnchen. Sie haben beide ein paar Pfund zu viel, mit breiten Hüften und großem Busen. Ihre Fingernägel und Fußnägel sind lackiert, sie sind immer ein bisschen geschminkt und beide riechen auch so schön wie meine Mami. Tante Birgit trägt sogar ein Goldkettchen um ihr Fußgelenk. Aber sie rauchen beide Zigaretten und das macht meine Mami nie und deswegen hat meine Mami auch nicht so eine rauchige Stimme, wie meine Tanten. Sie umarmten mich bei der Begrüßung und ich bekam dabei Lippenstift ins Gesicht. Da haben alle drei Frauen gelacht und ich habe mich ein bisschen geschämt. Sie haben dann noch ohne mich eine Stunde miteinander geredet und dann hat Mami sich von uns verabschiedet. Mich hat sie dabei so fest gedrückt und ganz doll geküsst, auch auf den Mund, was sie noch nie gemacht hat. Dabei wäre mein Pimmel fast wieder steif geworden aber dann fuhr ein Taxi vor, meine Mami stieg ein und ich war mit Tante Petra und Tante Birgit allein.

Ich habe dann noch ein bisschen fern gesehen und mit meinem Baukasten gespielt. Meine Tanten haben sich unterhalten und geraucht. Nach dem Abendessen bin ich auf mein Zimmer gegangen. Als ich gerade meinen Pokemon-Pyjama angezogen hatte kam Tante Birgit an die Tür und sagte:

"Wir wollen noch in die Sauna und ein wenig schwimmen gehen. Magst du nicht mit uns kommen Flo?" In unserem Keller ist nämlich ein Fitness Raum mit Schwimmbad, einer Sauna und einem Whirlpool. Ich bin da aber fast noch nie gewesen. Für mich reicht die Badewanne.

"Och nöö, eigentlich bin ich schon müde" antwortete ich.

"Komm schon Flo, wir sind doch so selten da. Bitte komm doch zu uns" bettelte Tante Birgit.

"Na gut" sagte ich "morgen ist ja keine Schule". Also folgte ich meiner Tante nach unten. Unten war es sehr warm und hell und im Whirlpool sprudelte schon das warme Wasser. Ich zog einfach meinen Pyjama aus und stieg hinein. Dann kamen Tante Petra und Tante Birgit total nackt aus der Umkleide und stiegen auch zu mir ins warme Wasser. Ich hatte noch nie einen nackten Erwachsenen gesehen und ich staunte total darüber, dass beide Tanten keinen Pimmel haben, sondern stattdessen einen Schlitz mit kurzen, dunklen Haaren darum herum. Ich sagte aber nichts. Sie setzten sich links und rechts neben mich und quetschten mich fast zwischen sich ein.

"Na komm, mein Kleiner" sagte Tante Birgit " du gehst ja ganz unter. Komm mal her..." und damit hob sie mich hoch und setzte mich auf ihren Schoß und drückte mich an sich. Die Frauen unterhielten sich leise, das Wasser war warm und ich war müde. Dann küssten die beiden Frauen sich ganz, ganz doll und streichelten sich gegenseitig am Busen. Ich saß dazwischen und es war sehr gemütlich und mein Pimmel wurde wieder steif.

"Was haben wir denn da?" rief Tante Birgit plötzlich " der kleine Mann ha ja ein steifes Schwänzchen bekommen".

"Ach ist der süß" meinte Tante Petra und kicherte.

"Das ist mein Pimmel. Der wird in letzter Zeit immer steif, wenn es gemütlich wird. Ihr habt gar keinen Pimmel, nur Busen." Antwortete ich und kuschelte mich an Tante Birgits Busen. Ihre Nippel waren so groß und dick und ich nahm einfach einen in den Mund und nuckelte daran. Tante Birgit streichelte meinen Pimmel ganz sanft mit ihren wunderschönen Frauenhänden. Das fühlte sich toll an.

"Nein mein Liebling. Pimmel ist Kindersprache. Erwachsene sagen Schwanz dazu oder Fickstab. Auch heißt das nicht "Busen" sondern das sind Titten und wenn sie richtig dick sind, dann sind es Fickeuter" sagte Tante Petra.

"Wenn Buben wie du ein steifen Schwanz bekommen, dann ist es nicht "gemütlich", sondern dann sind sie geil. Und wenn sie richtig geil sind, dann wollen sie ficken. Außerdem haben Frauen eine Fotze, schau.." und damit stand sie auf und zog mit ihren Fingern die braunen Falten auseinander. Da waren noch mehr Falten und rosa Fleisch und in der Mitte ein kleines Loch "das ist eine Frauenfotze, unser Fickloch" und sie schob es ganz dicht vor mein Gesicht. Es duftete schön. "Fass meine Fotze ruhig mal an mit deinen kleinen Kinderhänden" sagte sie "und steck mal einen Finger rein".

Tante Andrea fing an zu stöhnen und streichelte meinen Pimmel hin und her.

Ich steckte einen Finger in Tante Petras Fickloch und auch sie atmete komisch.

"Hast du an deinem Schwänzchen schon mal gespielt?" wollte Tante Birgit wissen.

"Was kann man den damit spielen?" antwortete ich.

Tante Birgit zwinkerte Tante Petra mit den Augen zu und sagte:

"Man kann so eine Jungenschwanz z.B. wichsen, schau..." und dann wichste sie meinen Schwanz. Das war ein sehr schönes Gefühl. "Und man kann ficken mit so einem steifen Jungenschwanz. Ficken ist, wenn du deinen Schwanz einer Frau in die Fotze oder in ihren Po steckst und dann ganz doll schauckelst als wenn du "hoppe-hoppe Reiter" spielst. Frauen mögen das sehr" und dabei wichste sie meinen Schwanz immer schneller.

"Das habe ich schon mal im Zoo gesehen" sagte ich " da war ein kleines Schweinchen das wollte immer auf sein Mutterschwein steigen und....ich ....äh ..muss mal dringend pinkeln".

"O aber bitte nicht in das Becken. Stell dich mal hin mein Süßer" sagte Tante Petra. Ich stellte mich hin und mein Schwanz war so steif. Tante Petra hockte sich direkt vor mich und nahm ihn einfach in den Mund. Tante Birgit meinte "Piss ihr in den Mund Florian. Sie mag deine Kinderpisse so gerne".

Ich lächelte nervös "He-he-he..." und umklammerte Tante Petras Kopf mit meinen Händen, sie umklammerte meinen Po. Dann ich pisste ihr in den Mund und sie trank das alles wie mit einem Strohalm. Als ich fertig war lies sie mich aber nicht los, sondern wichste jetzt meinen Schwanz mit ihrem Mund weiter. Ich machte "hoppe-hoppe Reiter" und bockte ihr entgegen und Tante Birgit kniete sich hinter mich und drückte ihre Titten auf meine Schultern. Sie fuhr mit ihren schönen Händen über meinen ganzen Körper und stöhnte. Dann drehte sie mein Gesicht zu ihr.

"Mach mal deine Lippen auseinander und streck deine Zunge raus, mein kleiner Liebling" flüstere sie heiser. Ich machte das und sie machte das auch und dann küsste sie mich mit geöffnetem Mund und Zunge ganz wild, wie vorhin ihre Freundin. Tante Petras Mund wichste meinen Schwanz, ich krallte in ihre Haare und bockte ihr im Stehen entgegen, während Tante Birgit mich wild küsste und ihre Titten wackelten. Da bekam ich plötzlich ein ganz komisches Gefühl in meinem Schwanz. Das war so ähnlich wie niesen, es war herrlich. Alles zog sich zusammen und kribbelte und dann .... o dann ....ich stöhnte "mmmrrrhh"...zuckte es und zuckte und es ....aaaahhhh ... kam vorne Saft raus gespritzt, direkt in Tante Petras Mund. Sofort ließ Tante Andrea mich los und kroch mit weit offenem Mund zu Tante Petra. Die spuckte ihr einen Teil von meinem Saft in den Mund und beide küssten sich wie verrückt und stöhnten und rieben sich ihre Fotzen und ihre Titten gegenseitig als wenn ob sie durchdrehen würden.

Als sie sich wieder etwas beruhigt hatten meinte Tante Petra: "Na da hatte der Kleine Flo ja seinen ersten schönen Orgasmus im Mund seiner Tante. War das geil, mein Kind?"

Ich nickte "Ja das war super geil".

"Will unser großer Junge noch mehr ficken?" fragte Tante Birgit "Ist unser großer Bub noch immer ganz geil?" und damit streichelte sie mir durchs Haar und leckte meine Bubenbrust ab.

"Ja ich will noch mehr ficken" antwortete ich " ich will noch viiieel mehr ficken. Ich bin schon groß."

"Ist der kleine Flo so geil auf uns erwachsenen Frauen?" Fragte Tante Petra und kicherte wieder "Will der kleine Flo uns in den Po und in die haarige Frauenfotze ficken wie das Ferkel im Zoo? Will der kleine Flo zuschauen wie zwei erwachsene Frauen sich gegenseitig die Fotze lecken und fingern?"

"Au ja, wie das Ferkel im Zoo" erwiderte ich und nickte nervös und geil. Mein Schwanz war schon wieder ganz steif und die Spucke tropfte mir aus dem Mund.

"Dann lass uns zusammen in Mamis Bett gehen und geil ficken" und damit fassten mich die beiden großen, erwachsenen Frauen an der Hand. Ihre großen Titten wackelten hin und her beim laufen und mein Bubenschwanz wackelte auf und nieder und wir alle kicherten und lachten.

Im Bett meiner Mutter angekommen, war ich einen Augenblick etwas durcheinander, denn es duftete hier so sehr nach dem Parfüm meiner Mami und ich musste an sie denken. Aber Tante Petra warf sich auf den Rücken und spreizte ihre Schenkel ganz weit auseinander, dann legte sich Tante Birgit verkehrt herum auf sie und beide Frauen leckten und kauten und küssten sich gegenseitig ihre Fotzen. Sie stöhnten und schrien dabei.Ganz tief gingen sie mit ihren Zungen auch an ihre Polöcher und umklammerten sich mit Händen und Füßen. Ich hockte mit zitterndem Schwanz daneben und wusste nicht was ich machen sollte. Ich begrapschte und befingerte die beiden erwachsenen Frauen, aber sie fickten sich ungestört weiter. Ich umklammerte mit meinen beiden, kleinen Händen eine von Tante Birgits Titten und zog daran herum.

"Na los mein Junge" stöhnte Tante Birgit "steck deinen Bubenschwanz in mein Poloch und fick deine Tante in den Arsch".

Ich lachte wieder vor nervöser Geilheit "He-he-he" und der Sabber lief mir aus dem Mund.

"Biggi, du verdirbst das Kind aber richtig" schrie Tante Petra unter ihr und dann stöhnte sie ganz laut.

"Ja ich bin eine ganz perverse, geile Kinderverderberin. Aber du auch" grinste Tante Birgit.

Ich krabbelte herum und hielt meinen steifen Kinderschwanz an ihren prallen Frauenarsch. Tante Petra leckte gierig an meinem kleinen, haarlosen Sack. Dann musste ich aber etwas in die Hocke gehen, denn auf den Knien konnte ich mit meinem Schwanz das Arschloch von Tante Birgit nicht erreichen. Dafür war ich noch zu klein. Tante Petra zog mit ihren Fingern der Tante Birgit die Pobacken auseinander. Das Arschloch war dunkelrot und runzelig und ein paar schwarze Haare kräuselten sich daran. Ich setzte meinen kleinen Schwanz an das runzelige Loch, bockte nach vorn und drückte meinen Steifen in einem Zug bis zum Sack hinein. Tante Birgit furzte dabei laut und dann umklammerte ihr Schließmuskel mein Stäbchen total. Erst krallte ich mich in ihren Hüftspeck aber dann griff ich weiter nach vorne um sie herum und krallte mich in ihre dicken, baumelnden Titten.

"So ist es richtig mein Kind" grunzte Tante Birgit " wie das Ferkel im Zoo.......aaaahh..." und dann leckte sie wieder in der Fotze von Tante Petra...."oooaaahhh..... ist das geil unser kleines verdorbenes Ferckelchen"..... 10 Jahre alt der Bub und treibt es mit zwei erwachsenen Lesben..... fick mein Loch du Ferkel ....oooaaahhh.... du kleines verdorbenes Fickferkel du..."

Tante Petra unter uns fing plötzlich an zu zucken und tu zappeln....Aaaaiiiiih.... quickte sie, als wenn sie einen Krampf hätte und auch Tante Birgit fing an zu zittern und zu beben und grunzte....hhhhmmmmmmphh.... und dann hob und senkte sich ihr ganzer Arsch mit mir darauf in wilden Zuckungen, einmal, zweimal, dreimal .....ooooaaaagch.... auf Tante Petras Gesicht und sie pisste in zwei, drei scharfen Stößen in hohem Bogen hinter sich mitten ins Bett. Im gleichen Augenblick bekam ich wieder dieses komische, süße Ziehen in meinem Schwanz. Nur diesmal war es viel stärker und länger als beim ersten mal. Tante Birgit Poloch massierte und quetschte mein Fickschwänzchen und ich bockte und spritze, und spritzte.... aaaaaaaaaaa ...und spritze in ihrem Arsch total ab.....es war wie eine Explosion und dann bin ich umgefallen.

Als ich wieder aufwachte war es später Vormittag und ich lag nackt unter der Decke in meinem Kinderzimmer in meinem Bett. Meine Tanten saßen im Bademantel links und rechst daneben.

"Na ist unser kleiner Stecher wieder wach?" meinte Tante Petra.

Ich nickte nur.

"Will unser kleines Fickferkel nochmal eine erwachsene Sau bespringen?" fragte Tante Birgit.

Ich nickte wieder und grinste geil.

"Möchte der kleine Bub mal seine Mami ficken?" fragte Tante Petra.

Ich wurde rot im Gesicht und nickte "Ja, meine Mami ficken".

"Will der kleine nackte Mann sein Schwänzchen in Mamis Fickfotze stoßen und das Euter von seiner Mami begrapschen und ganz doll kneten?" fragte wieder Tante Birgit

"Jaaaa..." stöhnte ich nervös.

"Aber Biggi, das ist Inzest wenn kleine Jungens ihre Mami besteigen. Inzest ist doch verboten. Dann darf unser kleiner Mann das aber niemandem verraten. Noch nicht mal seinem besten Freund, sonst kommt seine Mami ins Gefängnis" sagte Tante Petra.

Tante Birgit antwortete "Aber Inzest ist so geil. Wenn der Papi sein kleines Töchterlein fickt oder die Mami mit ihrem kleinen Jungen verbotene Spiele macht.. Wenn Eltern sich mit ihren eigenen kleinen Kindern paaren, ficken und lecken. Wenn Florian seine Mutter deckt wie das Ferkel im Zoo seine Muttersau".

"Ich werde es niiieeemandem jemals verraten" versprach ich schnell.

"Möchte unser Fickferkelchen seine Muttersau auch mal in ihren Arsch ficken?" fragte Tante Birgit wieder.

"Und soll die Mami an dem Kinderschwanz ihres kleinen Florian lutschen bis er spritzt?" hakte Tante Petra nach.

"Verspricht der kleine Sohnemann, dass er jetzt jede Nacht Inzest mit seiner Mami machen wird. Dass er sie jede Nacht besteigen und ficken wird in ihre Frauenfotze, ihren Arsch und ihren mütterlichen Lutschmund?" fragte schließlich Tante Birgit wieder.

"Ja, das verspreche ich" versprach ich heiser und mein Schwanz war wieder total steif.

"Deine Mami ist da" sagte Tante Petra.

"Häh?" antwortete ich

"Deine perverse Mami wartet auf auf ihr kleines Inzestferkel. Sie liegt geil auf ihrem Bett und reibt sich schon ihre Mutterfotze für dich" flüsterte Tante Birgit.

Ich sprang auf und rannte zum Schlafzimmer meiner Mami. Die Tür war offen und meine Mami lag mit weit gespreizten Beinen nackt auf dem Bett. An ihrer Fotze waren nur ganz wenig Haare und sie tropfte vor lauter Geilheit.

"Komm her Flo mein Liebling" sagte sie leise "fick deine Mami. Mach verbotenen Inzest mit mir. Steck deinen Kinderschwanz in meine Fotze. Komm her, mein versautes Ferkel und besteige deine Sau ordentlich. Ich bin so geil auf dich. Ich brauche deinen Kinderschwanz so sehr in meiner Mamifotze und in meinem Arsch. Jede Nacht perversen Sex....."

Ich sprang geradezu auf meine Mami und trieb meinen Fickstab sofort in ihre nasse Fotze. Sie stöhnte und zappelte. Ich vergrub meinen Kopf zwischen ihrem dicken Fickeuter und fickte, fickte, fickte gierig. "Mami o Mami" jaulte ich "ich bin jetzt dein geiles, verdorbenes Fickferkel für immer und ewig". Meine Hände waren überall und ihre Arme und Beine umklammerten mich. Sie grunzte wie ein geiles Schwein .....

Und in der Tür standen meine Tanten, küssten sich und rieben sich wild ihre Fotzen....

R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s

Marconius

Eine tolle geschichte..hoffe da kommt noch was nach..vielleicht noch freunde von florian. ich mag diese geilen weiber!!!!

kinderlieb

ganz tolle geschichte.

The reviewing period for this story has ended.


Online porn video at mobile phone


माँ ने मुझसे चुदवाया बहाना बनाके चुदाई कहानियाँKleine tittchen enge fötzchen geschichten perversErziehung pervers SM geschichten fötzchenferkelchen lina und muttersau sex story asstrcorn53 mackenzie get another chancehow I impregnated her /erotic taboo stories synette asstrcache:QQnOQ8cmwJAJ:https://awe-kyle.ru/~Renpet/stories/tickling_tasha.html cache:MJ-LO6JjTREJ:awe-kyle.ru/~LS/stories/erzieher7633.html मुस्लिम लड़के ने हिन्दू लड़की ने तड़पा कर चोदाRevelation part 1 asstrxxx mere papa ne meri chut ke baal saph kiyeferkelchen lina und muttersau sex story asstrsexyoutubhindecache:1fG43MLwhXwJ:awe-kyle.ru/files/Collections/nifty/frauthors.html Mädchen pervers geschichten jung fötzchenववव नई सेक्सी हिंदी स्टोरी चची और एन्टी की बुर छोड़ैchuddkad maa ki pregnant bete ke saath kahaniya.comkristen archive toddler extreme pedmom son sex story 28 asstrसेक्स करते की चूत में लंड बढ़ती आराम देंगे वर्षों की फिल्मfiction porn stories by dale 10.porn.com  "Oh Jesus, oh sweet fucking Jesus, fuck  आंटी की गाँड की दरार में उंगली रगड़ीhemakichut"every drop" impregnoriumawe-kyle.ru fickennifty farn ladsGirl screams as the pliers attach to her toes stories"begging for cock" dale10POPPING ASHLEY'S LITTLE CHERRY CH. 6leck mutti schön die muschi aus und ich schlucke deinen samen sex storiesA caring niece, M/g, rom sexstoriesErotic QR-Codes"zeigst du mir" strahl steifcache:pDBJsYsnsw0J:awe-kyle.ru/~LS/stories/hairlesslover1300.html चढ़ा कर घुसायाfiction porn stories by dale 10.porn.comFötzchen eng jung geschichten streng perversdad force daughter into bestiality asstr stories scrollersएक एक कर चोदनाferkelchen lina und muttersau sex story asstrfiction porn stories by dale 10.porn.commahesh ki gay chudayमाँ को papa ke chodana khahni hindaicache:kBGtN3UlN9EJ:http://awe-kyle.ru/files/Collections/impregnorium/www/stories/archive/takingit.htm+"stained mattress" erotic fictionMädchen pervers geschichten jung fötzchenferkelchen lina und muttersau sex story asstrAhhhhhh, yeah; inhale it, inhale my fartsउफ़्फ़ उम्म्म निकालो बाहर दर्द हो रहा हेHindi interreligious incest sex storycache:IsgmyrmXfFwJ:awe-kyle.ru/~LS/stories/feeblebox4455.html Enge kleine fotzenLöcher geschichtentied up belly punchingcache:NFoHLfhUJ0YJ:awe-kyle.ru/files/Collections/Nepi_Stories/ Alvo Torelli-storiesasstr school bus cunthunindan mom real 2 cookson blow jobगरम गाँडI pulled out and slammed my cock back into her tight wet twat to make her orgasm last even longer. I slowed to let her catch her breath.chudaaicache:HO2pVYM_RnQJ:awe-kyle.ru/~rache/alt_index.html awe.kyle.ru german porn storiescache:qbLxI50uHeQJ:awe-kyle.ru/~LS/stories/baba5249.html?s=7 Fotze klein schmal geschichten perversMagick fontaine québécoise xxxhistoires taboues+envie de pipi बीवी के टाँगों के बीच में cache:http://awe-kyle.ru/~Kristen/12/index12.htmchudaaibruder leckte unbehaarte kleine fötzchencache:x3TpbqsP60UJ:http://awe-kyle.ru/~Green_Man_Walking/contact.html+"orgasmus" "asstr"Kleine Ftzchen Erziehung geschichten perversरजाई के अंदर बीवी को चुदते देखाLasiters tales of the taboo