Lisa, Teil 2

[ g(7)MF, inc ]

by Taakal

[email protected]

Published: 7-Jul-2012

Word Count:

show Author's Profile

show Story Summary
Disclaimer
Diese Story ist reinste Fiktion und mehr soll sie auch nicht sein. Jedem sollte klar sein, dass ein 7-jähriges Mädchen niemals so handeln würde und jeder, der was anderes denkt, sollte... darüber nochmal nachdenken.

Lisa Traut Sich: Kapitel 1

Lisa stand vor der Schlafzimmertür ihrer Eltern. Sie war sicher, dass ihre Eltern gerade wieder miteinander spielten, das hatte sie gehört, als sie an der Tür gehorcht hatte. Vorsichtig öffnete sie die Tür. Papa lag auf dem Bett und Mama hatte seinen steifen Penis in der Hand und leckte daran. Noch immer hatte sie ein komisches Gefühl, ob das, was sie vorhatte, richtig war. Aber sie wollte es unbedingt. Lisa hatte sich überlegt, wie sie vorgehen würde. Sie hatte entschieden erst einmal nur zu fragen, ob sie mitspielen kann. Vielleicht würde sie verraten, dass sie ihnen schon öfter beim Spielen zugesehen hatte. Aber dass sie es selbst schon mit King ausprobiert hatte, würde sie erst einmal für sich behalten. Lisa nahm sich ein Herz und fragte einfach, ob sie auch mal mitspielen darf.

***

Peter lag auf dem Bett. Seine Vorfreude war ihm deutlich anzusehen denn sein Schwanz stand steil nach oben, gehalten von den zarten Händen seiner Frau. Er spürte Kathrins Zungenspitze an seiner Eichel. Gekonnt lies sie ihre Zunge um sein Pissloch kreisen. Kathrin war einfach eine Meisterbläserin, von der ersten Sekunde bis zur letzten. Er war mal wieder im 7. Himmel.

"Darf ich auch mal mitspielen?" Peter war so auf das Zungenspiel von Kathrin konzentriert, dass er gar nicht sofort kapierte, was er gerade gehört hatte. Als die Erkenntnis doch in seinem Hirn ankam, erschrak er natürlich schon ein wenig, genauso wie seine Frau. Ihre 7-jährige Tochter stand vor ihrem Bett und fragte, ob sie mitspielen dürfte.

"Schätzchen, das geht nicht," sagte er, immer noch ein wenig verlegen. Durch den Schreck war sein Schwanz vollkommen schlaff geworden.

"Das ist ein Spiel, das nur Erwachsene spielen können, dafür bist du noch viel zu klein."

"Ich bin gar nicht klein, ich bin doch schon bald 8." Tatsächlich war sie gerade erst vor 4 Monaten 7 geworden, aber in manchen Situationen war das eben "schon fast 8".

"Was meinst du denn, was das für ein Spiel ist? Du weißt doch gar nicht, was wir machen."

"Weiß ich wohl! Ich war schon ein paarmal hier und hab euch heimlich beim Spielen zugesehen. Und ich hab genau gesehen, dass das ganz viel Spaß macht. Ich will jetzt auch mal mitspielen." Peter sah den Schmollmund, den Lisa immer machte, wenn sie unbedingt etwas wollte und nicht gleich bekam.

Er überlegte, wie er seiner Tochter klarmachen konnte, dass sie bei diesem Spiel unmöglich mitmachen konnte. Hilfesuchend schaute er zu seiner Frau, die bis jetzt noch gar nichts gesagt hatte und war erleichtert, als diese ihm mit ihrem Lass-mich-nur-machen-Blick antwortete.

"Na, warum eigentlich nicht?" Hatte er gerade richtig gehört? Seine Frau hatte gerade gesagt, dass ihre kleine Tochter mit ihnen Sex haben konnte? Sein Verstand sagte ihm, dass er jetzt total geschockt sein müsste. Sein Schwanz war allerdings anderer Meinung. So schnell hatte er wahrscheinlich noch nie von völlig schlaff auf steinhart geschaltet. Was war nur mit ihm los? Er hatte noch nie auch nur den geringsten Gedanken in diese Richtung gehabt, und doch machte ihn der Gedanke, seine Tochter beim Sex dabeizuhaben unheimlich an. Und dass ihre Mutter dies offensichtlich begrüßte, machte das ganze nochmal geiler. Das alles ging ihm in einem winzigen Augenblick durch den Kopf.

"Wie meinst du das?" sein Hirn sagte ihm, dass er seine Frau das fragen musste. "Bist du sicher?" fragte er, als sie nicht sofort antwortete.

"Wenn sie das von sich aus möchte... Immerhin hat sie ja recht. Das Spiel macht sehr viel Spaß, oder?" Peter war auf der einen Seite immer noch völlig perplex. Auf der anderen Seite wurde er von Sekunde zu Sekunde geiler, falls das überhaupt noch möglich war.

"Wir werden ihr einfach erklären, wie "das Spiel" geht und wie sehr sie mitmachen möchte, soll sie selbst entscheiden." In dieser Situation klang das für Peter sogar irgendwie vernünftig, allerdings stand Peters Hirn in diesem Moment wohl auch nicht mehr sehr viel Blut zur Verfügung, was Kathrin ebenfalls bemerkt hatte.

"Er ist auch einverstanden," fügte sie mit einem verschmitzten Lächeln hinzu, auf seinen steil aufragenden, pochenden Schwanz zeigend.

"Okay, mein Schatz," sagte Kathrin zu Lisa gewandt. "Das, was Mama und Papa hier spielen nennt man Sex. Und es stimmt, es macht wirklich sehr viel Spaß. Es ist wahrscheinlich das schönste, was Menschen, die sich sehr lieb haben, miteinander machen können. Aber eigentlich spielen das nur Erwachsene miteinander. Kinder dürfen das normalerweise nicht spielen. Deshalb muss das auch ein großes Geheimnis zwischen uns dreien bleiben, wenn du mitspielen möchtest, okay?"

"Großes Ehrenwort! Ich verat's keinem auf der gaaaanzen Welt."

"Gut, dann machen wir mal da weiter wo du uns unterbrochen hast. Schatz, legst du dich wieder hin?" Mit klopfendem Herzen kam Peter der Aufforderung seiner Frau nach.

"Schau, das ist Papas Penis. Den hast du ja schon oft gesehen, aber er sieht jetzt ein wenig anders aus, nicht wahr?" Lisa nickte.

"Um damit spielen zu können, muss er groß und hart werden, so wie jetzt. Daran sieht man, dass Papa sich auch aufs Spielen freut, nicht wahr Schatz?"

"Und wie ich mich darauf freue." Peter ließ seine Frau einfach machen. Er genoss einfach die Show. Wahrscheinlich würde er sich gleich heftig darauf konzentrieren müssen, nicht sofort abzuspritzen. Er war noch nie in seinem Leben so geil gewesen wie jetzt.

"Nimm ihn doch einfach mal in die Hand," hörte er seine Frau sagen und einen Augenblick später spürte er die Fingerchen seiner Tochter am Schaft seines Schwanzes. Es kam ihm wirklich so vor, als wäre nicht mehr viel mehr notwendig, als diese zarte Berührung. Aber noch passierte nichts.

"Beim Sex haben wir auch ganz besondere Namen für verschiedene Sachen. Zu Penis können wir zum Beispiel beim Spielen auch "Schwanz" sagen. Das ist ein Erwachsenenwort wenn wir damit den Penis meinen, das wir nur beim Spielen verwenden wollen."

"Schwanz. Ich hab Papas Schwanz in der Hand." sagte Lisa grinsend und sichtlich stolz, weil sie schon so groß war, dass sie ein Erwachsenenwort benutzen durfte. Und ihn selbst machte das natürlich noch geiler. Seine Frau brachte ihrer kleinen Tochter Dirty-Talk bei! Natürlich musste sie sicherstellen, dass Lisa vorerst solche Worte nicht in der Öffentlichkeit benutzt. Die Kinder von heute sind zwar ziemlich frühreif, aber für eine 7-jährige wäre es trotzdem ungewöhnlich, wenn sie Worte wie "Schwanz", "Fotze", "wichsen" oder "ficken" verwenden würde.

"Was wir jetzt zuerst mal machen wollen, nennen die Erwachsenen beim Sex wichsen. Dazu musst du deine Hand einfach an Papas Schwanz auf und ab bewegen. Siehst du, so." Kathrin führte die Hand ihrer Tochter und zeigte ihr, wie es geht.

"Du kannst auch beide Hände benutzen wenn du möchtest."

"Ich weiß doch wie das geht, ich hab doch schon oft gesehn wie du das bei Papa gemacht hast." Offensichtlich hatte seine kleine Tochter gut aufgepasst, sie war wirklich ein Naturtalent. Die kleinen Kinderhändchen an seinem Schwanz fühlten sich wirklich herrlich an, er konnte ein leises Stöhnen nicht unterdrücken.

"Hast du gehört, Süße? Papa mag es, wie du seinen Schwanz wichst."

"Ja, meine Kleine scheint ein Naturtalent zu sein. Von wem sie das wohl hat?" Peter grinste seine beiden Mädels an.

"Darf ich Papas Penis jetzt auch mal in den Mund nehmen?" fragte Lisa.

"Aber natürlich, das kommt jetzt als nächstes. Das hast du wohl auch schon bei uns gesehen. Aber bevor du ihn ganz in den Mund nimmst, leck doch erst mal ganz sanft und zärtlich daran. Siehst du, so?" Kathrin ließ ihre Zunge langsam über seinen Schaft gleiten und Lisa machte sofort mit. Als er die kleine Zunge von Lisa an seinem Schaft spürte, lief ihm ein wohliger Schauer durch den Körper. Wie lange er das wohl noch aushalten würde?

"Und jetzt leck mal an Papas Eichel, da ist es für ihn am schönsten. Zum Beispiel hier an dem kleinen Bändchen vorne zwischen Vorhaut und Eichel oder an dem kleinen Schlitz in der Eichel. Das mag Papa besonders, nicht wahr Liebling?"

"Oh ja!" stieß Peter hervor als Lisa begann, seine Eichel zu lecken. Es war einfach unglaublich. Er konnte es kaum erwarten bis seine Kleine seinen Schwanz in ihren Mund nahm, auch wenn er das vermutlich nicht sehr lange überstehen würde.

"Während du seinen Schwanz leckst, kannst du Papa auch noch streicheln, zum Beispiel hier." Kathrin begann, Peters Eier sanft zu massieren, was ihm nicht gerade dabei half, nicht zu kommen.

"So, und jetzt kannst du Papas Penis auch mal in den Mund nehmen. Du kannst ihn zum Beispiel lutschen wie einen Lolli oder daran saugen. Mach einfach mal wie du möchtest." Und schon verschwand Peters Eichel in dem Kindermund. Es war unglaublich, wie weit sie seinen Schwanz aufnehmen konnte. Mal lies sie ihre Zunge in ihrem Mund über seine Eichel wandern, mal saugte sie an seinem Schwanz wie ein hungriges Baby. Und während seine Tochter ihm einen Wahnsinns-Blowjob verpasste, kümmerte sich seine Frau vor allem um seine Eier.

***

Papas Penis fühlte sich ganz anders an als der von King. Und er spritzte auch nicht die ganze Zeit. Aber Lisa hatte ja schon gesehen, dass das bei Papa anders sein würde. Sie würde Papas Penis schon zum Spritzen bekommen. Sie war schon so gespannt, wie Papas Penis-Milch schmecken würde. Papas Penis zu lutschen fand sie jedenfalls sehr schön und noch schöner fand sie es, dass Papa es auch schön fand, wenn sie seinen Penis lutschte statt Mama. Mama hatte aufgehört, Papas Eier zu lecken, also begann sie wieder ihn dort zu streicheln. Das gefiel Papa sehr. Mama kam auf ihre Seite rüber und begann nun, sie zu streicheln. Sie schob ihre Hände auch bald unter ihr Schlafanzugsoberteil und streichelte sie überall. Natürlich hatte Mama sie schon oft gestreichelt, aber irgendwie war es diesmal anders. Als Mama ihre Hand auch in ihre Schlafanzugshose schob und zärtlich über ihren Po und ihre Schenkel streichelte, nahm sie Papas Penis kurz aus ihrem Mund.

"Kann ich meinen Schlafanzug ausziehen?" fragte sie. "Ich find das schön, wenn du mich so streichelst, Mama."

"Natürlich, meine Süße," sagte Mama.

"Komm ich helf dir." Kaum war sie ausgezogen, nahm Lisa auch schon wieder gierig Papas Schwanz in den Mund. Und Mama begann wieder, sie zu streicheln. Lisa fand es wirklich wahnsinnig schön, dass Mama sie so streichelte wenn sie ganz nackt war. Und Mama streichelte sie nicht nur, sondern sie begann auch, sie am Körper zu küssen und sie spürte auch immer mal wieder Mamas Zunge über ihre Haut gleiten. Als sie Mamas Hand an der Innenseite ihrer Schenkel spürte, streckte Lisa ihren Popo etwas nach oben und spreizte ihre Beine etwas auseinander. Sie hoffte, dass Mama sie auch zwischen ihren Beinen streicheln würde. Und Mama tat ihr den Gefallen. Ganz sanft strich Mama zuerst mit dem Handrücken über Lisas Muschi. Sie war bestimmt schon total nass dort unten. Mama konnte das wirklich gut.

"Oh Lisa, schnell nimm meinen Schwanz aus dem Mund," Papa klang sehr aufgeregt, also gehorchte Lisa. Kaum hatte sie Papas Penis aus ihrem Mund gelassen, begann dieser, zu spritzen. Endlich konnte sie das mal von ganz nahem sehen. Es sah wirklich ganz anders aus, als das von King. Sie ging so nah ran, dass es in ihr Gesicht spritzte. Aber das machte ihr nichts aus, im Gegenteil. Sie nahm den spritzenden Schwanz wieder in den Mund. Papas Penis-Milch schmeckte auch ganz anders als die von King. Eigentlich sogar besser. Genüsslich lies sie sich die letzten Spritzer schmecken und saugte auch noch den letzten Tropfen aus ihm heraus.

"Papa, deine Penis-Milch schmeckt superlecker, mmmmhhhhh." sagte Lisa mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Erst jetzt sah sie den überraschten Ausdruck in Papas Gesicht.

"Warum hast du denn gesagt, dass ich deinen Schwanz aus dem Mund nehmen soll?"

"Na, ich wollte dir nicht einfach in den Mund spritzen, Süße. Ich wusste ja nicht dass dir... wie hast du es genannt? Penis-Milch?... so schmeckt. Hahaha, Penis-Milch. Wo hast du denn das Wort her?"

"Das hab ich mir selbst ausgedacht. Ich wusste ja nicht, wie das heißt. Dass es kein Pipi ist hab ich ja gleich gesehen, aber als ich gesehen hab, dass Mama das schmeckt, hab ich's eben so genannt. Wie heißt das denn richtig?"

"Hast du gehört, was unsere Tochter für eine Fantasie hat, Kathrin? Eigentlich heißt das Sperma, aber ich find dein Wort eigentlich schöner. Beim Sex sagen die Erwachsenen auch manchmal Saft oder Sahne dazu. Eigentlich hast du ja fast richtig geraten. Und dir hat mein "Saft" wirklich so gut geschmeckt? Auch etwas, was du mit deiner Mutter gemeinsam hast, hehe. Gott, Lisa, ich hab dich so unglaublich lieb."

"Weiß ich doch, Papa. Ich hab dich auch lieb." Lisa lächelte ihren Papa an und dann leckte sie ihm noch das ganze Sperma auf, das auf seinen Bauch gespritzt war. Mama, die aufgehört hatte, als Papa zu spritzen angefangen hatte, begann jetzt wieder sie zu streicheln.

R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s

Anonymous

mehr davon bitte

x fun

zu soft

The reviewing period for this story has ended.


Online porn video at mobile phone


http://www.asstr.org/~True_Youth_Stories/TYS_IncestDigest.htmped. erotic storiesAuthors/mischa8/webpage.htmlnifty.org tubes sperm force fedcache:ajLO0_CIsqoJ:awe-kyle.ru/~Dandy_Tago/RP/MommysLittleMan_01.html kristen archives/ harper valley storiesआग लगाने वाली चुदाई कहानी-संग्रहporn with .txt fileferkelchen lina und muttersau sex story asstr"her stump" labiaGeschichten mein nackter PapaGrow a sissyboi bumbig fat mother and son fucking deepcache:KwSzBbKkkIUJ:awe-kyle.ru/files/Authors/LS/www/stories/erzieher1399.html awe-kyle.ru kleinetamikaexstorycache:kSoNJScBTT4J:awe-kyle.ru/files/Authors/SirFox/Story%20german/In%20der%20Frauenarztpraxis.htm Kleine Fötzchen erziehung zucht geschichten perversnew injections crying stories ruinjectionF/b_F/b alt sex storiescache:XypYOJqvnYAJ:awe-kyle.ru/~LS/stories/baracuda1967.html nifty gay militaryawe-kyle.ru/~ls Windeltochter fickt familienhund storiesdaddys whore sex story asstr E.A. grantशराब के नशे में भाई/ससुर से चुद जाने की कहानीव्व्व.बेटी की चूची की कहानी.इन Mr. Black's Group Instruction dale10raat ko hui meri chudajमम्मी की चुदाई गैर मर्द सेपति को छोड़कर सहेली के यार से चुदीI masturbate in my school uniformलड़की के चूत की चोदाईमेने रात को बहन की चूत मार ली जब वो सो रही थीnamdab madar mumbai vediofiction porn stories by dale 10.porn.comAnorectic Fötzchen klein geschichteni realised the wetness on my back was his spermscache:FfQLtIxDs_UJ:awe-kyle.ru/~LS/stories/windelmama2281.html औरत गैर मर्द से चुदाई क्यों करवाती हैंKleine tittchen enge fötzchen geschichten perverscache:VKZi3lRJ418J:awe-kyle.ru/~Kristen/aprille/ "[email protected]"Little sister nasty babysitter cumdump storiesFotze klein schmal geschichten perverspeaerIcgiLboy and moms Thong's tabooLittle sister nasty babysitter cumdump storiesEnge kleine fotzenLöcher geschichtenपति बदलकर चुदना मंहगा पड़ाvirgin daughter budding erotic story asstrAsstr favorite pastime bad candyमालकिन ने चुत का गुलाम बनाया कहानीFötzchen eng jung geschichten streng perversGirl assfucked by a dog 2014-02-241:06cache:Zl_PUVv9sZgJ:awe-kyle.ru/files/Authors/sevispac/www/misc/girlsguide/index.html Kleine Ärschchen dünne Fötzchen geschichten perversped preg bdsm slave sex storiesबुर पेलं का तरीकाfötzchen erziehung geschichten perversSchon zur hälfte war mein schwanz in dem kleinen möschenhtpp.//www.asstr.org.inzest in deutschबेटा ने माँ को ड्राईवर से चोद बाluba shumeyko red dress shavedbhuralundcache:ERoSVE02eOYJ:awe-kyle.ru/~Taakal/deutsche_geschichten.html sexy story shadi ka jhasa dekar roj chudaierotic fiction stories by dale 10.porn.comबुर के अंदर का बीज दिखायेcache:oZvA2ge_2vgJ:awe-kyle.ru/files/Authors/Oedipus_Sacher-Masoch/ www.kaise pata kare ki chachi chudegiboyparts babysitter asstrKleine jung erziehung geschichten perverscache:IrV3WnDEUyQJ:awe-kyle.ru/~Dandy_Tago/FavoriteAuthors.html a girl is sleeping with wearing bra and panties and a boy comes and open her bra and fighting with her chest and pushing her chest and suddenly the girl is wake up and they are do sex show a videoasstr cruel step brotherAsstr Ped stories zack mcnaughtcache:UCLOoBxVfscJ:awe-kyle.ru/~Andres/ausserschulische_aktivitaeten/01_-_Der_neue_Computer.html Little sister nasty babysitter cumdump storiesma ki gand ka maleda bnayaLittle sister nasty babysitter cumdump storiesdale10 double fuckedwww.asstr.org.pallidanvicieux culotte courte asstrHe focused all his attention rubbing and sucking my pussy the whole nightasstr school bus cunthunmom pednec xxx vldeoher son a good long look at her moist, gaping cuntslit.pariwarik lundbrother uses baby sister's mouth for his cum dumpster stories Mgमै चुदगयी पतीके खुशीके लियेich war 11 als mir meine mutter zum 1. mal beim wichsen zusahcache:8qExmhnxtcEJ:awe-kyle.ru/~Closet_Fetishist/otherstories.html